Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von Friedensreich Hundertwasser Schule
Home.Unsere Schule.Schulprogramm.Hundertwasser.Montessori.Formulare.Kontakt.

Adventsingen
Am Montag vor Weihnachten treffen sich alle Klassen im Multifunktionsraum zum gemeinsamen Singen und Gedichte aufsagen.  
  
Antolin
siehe Leseförderung: Antolin

Außergewöhnliche Gefahrenlage
Bei extremen Witterungsverhältnissen (Unwetter) entscheiden die Eltern, ob der Weg zur Schule zumutbar ist. Dies kann individuell sehr unterschiedlich sein.
Bitte informieren Sie die Schule unverzüglich telefonisch (02845-4206) oder per Mail (info@hundertwasserschule-nv.de), dass Ihr Kind am betreffenden Tag insofern nicht am Unterricht teilnehmen wird.
Dasselbe Verfahren gilt bei Großschadensereignissen z. B. Werksunfälle.

Autorenlesung
Einmal jährlich findet für die 3. Schuljahre der Schule eine Autorenlesung statt, die in Kooperation mit der Stadtbücherei organisiert und finanziert wird.
 
Basteltag
Im November findet in allen Klassen ein gemeinsamer Bastelvormittag (mit Eltern) statt, um die Schule für die Adventszeit zu dekorieren.

Betreuung
Die Betreuung findet täglich von 7.15 Uhr - 16 Uhr statt.
 
Bücherei
Jede Klasse geht einmal im Jahr in die Neukirchener Bücherei.

siehe auch Leseclub

Computerraum
Ein Teil der Medienerziehung findet in unserem Computerraum statt. Wir nutzen unter anderem das Antolin-Portal und die Lernwerkstatt sowie unser Smart Board.

Deutsch als Zweitsprache (DAZ-Förderstunden)
Kinder mit Zuwanderungsgeschichte werden zusätzlich im Bereich Deutsch, Sprachgebrauch, Rechtschreibung und Grammatik gefördert.

Donkenlauf
Einmal im Jahr können die Kinder am städtischen Donkenlauf teilnehmen und für unsere Schule gegen die anderen örtlichen Schulen antreten.

Elternarbeit
Zweimal jährlich lädt die Schule zu Elternsprechtagen und Elternabenden ein.
Zusätzlich werden Eltern z. B. einbezogen als Leseeltern, Begleitung bei Ausflügen, Vorbereitung von Festen.

Entschuldigung
Ist ein Kind krank oder kann aus einem anderen Grund nicht zur Schule kommen, haben die Eltern die Pflicht das Fehlen zu entschuldigen. Dieses muss entweder telefonisch oder schriftlich umgehend geschehen.

Förderverein
Der Förderverein ist eine wichtige Institution der Schule, die viele zusätzliche Möglichkeiten eröffnet. So wurden Pausenspielgeräte, CD-Player für den Unterricht, Einrichtungsgegenstände für die Klassen, Unterrichtsmaterial etc. durch den Förderverein angeschafft. Der Förderverein ist gleichzeitig präsent beim Einschulungscafé, am Forschertag und bei Schulfesten.

Forschertag
Um das Experimentieren im mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich zu fördern, können alle Schuljahre jedes Jahr am Forschertag ihre Kompetenzen rund um das Experimentieren stärken. Am Nachmittag sind dann auch die Eltern herzlich eingeladen.

Fundsachen
Verloren gegangene Dinge können in einer Kiste beim Hausmeister abgeholt werden. Was bis zum Ende des Jahres, bzw. Schuljahres nicht abgeholt wurde wird entsorgt.
 
Gesundes Frühstück
Nach allen Ferien bereiten die Kinder gemeinsam in der Klasse ein gesundes Frühstück vor.  
Täglich achten wir auf eine gesunde, abfallarme Pausenmahlzeit.
(Vermeidung von Kleinverpackungen und Trinkpäckchen)

Gottesdienste
Im Rahmen des Religionsunterrichtes feiern wir monatlich einen Gottesdienst. In der Weihnachtszeit feiern wir einen ökumenischen Adventsgottesdienst mit allen Kindern der Schule in der Quirinuskirche.

Hausaufgaben:
In der Regel werden in allen Klassen die Hausaufgaben als Wochenplan verteilt. Die Kinder können so selber bestimmen, an welchem Tag sie welche Aufgaben erledigen.
 
Hausaufgabenbetreuung
Die Hausaufgabenbetreuung findet durch Lehrer und Erzieher im Offenen Ganztag statt.
 
Hausmeister
Frau Witte ist unser "guter Geist des Hauses".

Hausschuhe
Um Schmutz und Lärm zu reduzieren und unsere neuen Böden möglichst lange zu erhalten tragen Schüler Hausschuhe.
 
Herkunftssprachlicher Unterricht
Herkunftssprachlicher Unterricht wird durch Herrn Akyüz in Türkisch erteilt.

Hitzefrei
Wenn die Temperaturen in den Räumen nicht mehr zumutbar sind, halten wir (nach einer Elterninformation) Kurzstunden (30 Minuten statt 45 Minuten) ab:

1. Stunde:                   8.00 Uhr - 8.30 Uhr

2. Stunde:                   8.35 Uhr - 9.05 Uhr

1. Pause:                    9.05 Uhr - 9.30 Uhr

3. Stunde:                   9.30 Uhr - 10.00 Uhr

4. Stunde:                 10.05 Uhr - 10.35 Uhr

    2. Pause:                    9.35 Uhr - 9.45 Uhr

5. Stunde:                 10.45 Uhr – 11.15 Uhr

6. Stunde:                 11.20 Uhr – 11.50 Uhr


Hundertwasser
Der Namensgeber unserer Schule prägt in vielerlei Hinsicht unseren Alltag. Wir versuchen, gemeinsam mit Allen, unsere Schule bunt zu gestalten. Immer wieder werden die Werke Hundertwassers und auch anderer Künstler thematisiert. Besonders Hundertwassers Umweltgedanke ist uns für unsere Schule sehr wichtig.

Individuelle Förderung
Jedes Kind wird seinen Stärken und Schwächen entsprechend z. B. durch vielfältiges Material sowie ein breites Angebot an wechselnden Unterrichtsmethoden gefördert und gefordert. (siehe Montessori)

JeKits
Jedem Kind ein Instrument, tanzen oder singen

Mit "Jedem Kind ein Instrument" (Wir haben uns auf „Instument“ festgelegt) lernen Kinder im Grundschulalter in Kooperation mit der Musikschule spielerisch ihr eigenes Instrument kennen und spielen.

Die Erstklässler haben eine Stunde zusätzlichen Musikunterricht bei einer Lehrerin der Musikschule im Tandem mit einer Lehrerin unserer Schule. Hier lernen die Kinder im Laufe eines Schuljahres unterschiedliche Instrumente kennen, um sich dann für die folgenden Schuljahre für eines entscheiden zu können. Ab dem 2. Schuljahr wird dann in Kleingruppen, nach Möglichkeit am Unterrichtsmorgen, zu einem günstigen Preis Instrumentenunterricht ermöglicht.

Karneval
Am Freitag nach Weiberfastnacht kommen alle Kinder verkleidet zur Schule. In den Klassen wird Karneval gefeiert. Ein Highlight des Tages ist die gemeinsame Feier in der Turnhalle mit dem Auftritt der Prinzengarde.
 
Klassenfahrten
Jedes Kind fährt im Laufe seiner Grundschulzeit mindestens einmal auf Klassenfahrt.

Kulturstrolche
Das Ziel des Projekts "Kulturstrolche" ist es, Kindern die Begegnung mit Kultur im näheren Umfeld zu ermöglichen (z. B. Theater- und Museumsbesuche). Es begleitet unsere Kinder vom ersten bis zum vierten Schuljahr.   

Läuse
Kopfläuse kann jeder bekommen. Sollten in der Lerngruppe ihres Kindes Läuse auftreten, werden Sie schriftlich informiert. Der Schulbesuch darf erst wieder aufgenommen werden, wenn Sie schriftlich bescheinigen, dass ihr Kind läusefrei ist.
 
Leitbild
Hauptanliegen unserer pädagogischen Arbeit ist es, den Kindern die Möglichkeit zur Entfaltung ihrer individuellen Begabungen zu eröffnen und ein respektvolles „Lernen miteinander“ anzuregen.

Die Friedensreich-Hundertwasser-Schule nimmt die Vorerfahrungen, Kenntnisse und Interessen der Kinder ernst.

Selbständiges- und eigenverantwortliches Lernen steht ebenso im Fokus wie der Wunsch der Kinder etwas leisten zu wollen. Dies fördern wir durch eine anregende Lernumgebung.

Getreu der Prinzipien Montessoris und Hundertwassers, welche die Friedenspädagogik und den Umweltschutz als wesentliche Kernpunkte hervorheben, ist es uns wichtig, die sozialen, religiösen und ethnischen Grenzen gemeinschaftlich zu überwinden.

Wir begleiten die Kinder auf ihrem Weg, Verantwortung für sich, ihre Mitmenschen und ihren Lebensraum zu übernehmen.


Leseclub (Schülerbücherei)
Die Ausleihe von Büchern ist im neuen Leseclub möglich, der am 5.2.2014 eröffnet wurde. Dank der Stiftung Lesen konnten wir unseren Büchereiraum komplett neu einrichten. Verantwortlich sind Frau Reinhardt für die Schule und Frau Kremer und Frau Rehwinkel für die Betreuung.
 
Lesefest (3. Schuljahr)
Im Laufe des 3. Schuljahres lesen alle Kinder der Jahrgangsstufe ausgewählte Bücher zu einem/r festgelegten Autor/in. Die Bücher werden von der Stadtbücherei und Grundschullehrern der verschiedenen Grundschulen in Neukirchen-Vluyn ausgewählt und stehen als Klassenkiste für alle Kinder zur Verfügung.  Zum Abschluss des Lesefestes findet mit dem Autor/der Autorin eine gemeinsame Lesung in der Schule statt.
 
Leseförderung: Antolin
Antolin ist ein Internetportal für die Leseförderung. Jeder Schüler bekommt von seiner/seinem Klassenlehrer/in einen Benutzernamen und ein Passwort. Nach dem Lesen eines Buches beantworten die Kinder dann Fragen im Internet unter www.antolin.de Fragen zum jeweiligen Buch und sammeln Punkte. Hat das Kind eine entsprechende Punktezahl erreicht, erhält es eine Urkunde.  
 
Mathematik Wettbewerb
Jedes Jahr nehmen die Kinder der 3. und 4. Schuljahre am landesweiten Mathematikwettbewerb teil und können so ihr mathematisches Wissen unter Beweis stellen. Unsere Schule organisiert seit einigen Jahren die ortsbezogene 2. Runde des Wettbewerbs hier.

Medienerziehung
Im Rahmen der Medienerziehung arbeiten wir mit klassischen (Zeitung, Zeitschrift, Buch) und digitalen (Computer) Medien im Unterricht. Hierzu steht uns ein Computerraum und der Leseclub zur Verfügung. Allen Klassen steht ebenfalls ein Computer mit Drucker zur Verfügung. Jede Klasse hat zudem eine eigene Klassenbücherei.
s. auch ZEUS  
 
Migrantenförderung
Im Rahmen der Migrantenförderung findet bei uns 'Deutsch als Zweitsprache' (DAZ) und muttersprachlicher Unterricht statt. (si. auch Türkisch)

Montessori

Noten
Im ersten und zweiten Schuljahr bekommen die Kinder einen pädagogischen Entwicklungsbereicht ohne Noten. Ab dem dritten Schuljahr erhalten die Kinder in Klassenarbeiten, bzw. Tests und auch in den einzelnen Fächern Noten.

Offener Unterricht
Um die individuellen Stärken und Schwächen der Schüler zu berücksichtigen, arbeiten wir mit wechselnden Methoden wie z. B. Freiarbeit, Wochenplanarbeit und differenzierten Aufgaben.
 
Ostersingen
Am Freitag vor den Osterferien treffen sich alle Klassen auf dem Schulhof oder in der Turnhalle zum gemeinsamen Singen und Gedichte aufsagen.   
 
Parken
Wir möchten darauf hinweisen, dass die Durchfahrzone lediglich zum Durchfahren und zum  Einparken in die Parklücke vorgesehen ist. Falls die Parkplätze belegt sind, müssen Sie, zur Sicherheit Ihrer Kinder, außerhalb des Geländes parken. Bitte benutzen Sie nicht den Lehrerparkplatz während der Schulzeit.

Pause
In den Pausen haben die Kinder die Möglichkeit auf dem neu und bewegungsfreundlich gestalteten Schulhof nicht nur mit diversen Spielgeräten, sondern auch auf der großen Wiesenfläche zu spielen, sowie unterschiedliche Spiele in der Spielgarage zu erhalten (siehe Spielgarage).
Zeiten:  
            1. Stunde: 8.00 Uhr-8.45 Uhr

           2. Stunde: 8.50 Uhr-9.35 Uhr

1. große Pause: 9.35 Uhr-10.05 Uhr, inkl.Frühstückspause

  3. Stunde: 10.05 Uhr-10.50 Uhr

  4. Stunde: 10.55 Uhr-11.40 Uhr

2. große Pause: 11.40 Uhr-11.55 Uhr

  5. Stunde: 11.55 Uhr-12.40 Uhr

  6. Stunde: 12.45 Uhr-13.30 Uhr

3. große Pause: 13.30 Uhr-13.45 Uhr

  7. Stunde: 13.45 Uhr-14.30 Uhr

  8. Stunde: 14.35 Uhr-15.20 Uhr

Religiöse Erziehung  
Im Rahmen der religiösen Erziehung findet ein katholischer und evangelischer Religionsunterricht statt, in denen auch Gottesdienste besucht werden.

Schulleitung
Seit dem 1.2.2006 wird die Schule von Tania Lauterbach (vormals Tania Große-Pustar) geleitet. Zuvor war sie eineinhalb Jahre Konrektorin der Schule.

Schulobst
Im Rahmen des Schulobstprogrammes erhalten alle Kinder dreimal in der Woche in der Frühstückspause kostenlos Obst oder Rohkost.

Schulordnung
Mit den Kindern haben wir vor einigen Jahren eine Schulordnung gemeinsam erarbeitet. Diese ist verbindlich und hängt in allen Klassenräumen aus.

Schulmilch
Wöchentlich können unsere Kinder Schulmilch für die kommende Woche (Erdbeermilch, Vanillemilch, Kakao, Milch) bestellen.

Schwimmen
Während des zweiten und dritten Schuljahres erhalten die Kinder im nahegelegenen Freizeitbad wöchentlich Schwimmunterricht.    

Sekretariat
Unser Sekretriat wird derzeit von Frau Rom geführt.
Es ist Mo., Di. und Fr. von 7:30 Uhr bis 11.30 besetzt. Falls Sie das Sekretariat nicht erreichen können Sie uns auch eine E-Mail schreiben.
 
Sonderpädagogische Förderung
An unserer Schule arbeitet Frau Heisig als Sonderpädagogin, die sowohl als Zweitkraft mit in die Klassen geht, als auch die Kinder in Kleingruppen fördert.
 
Spielgarage
Die Spielgarage ist mit vielen bewegungsfördernden Spielgeräten ausgestattet.
Diese können in jeder ersten großen Pause von allen Kindern genutzt werden. Die Ausleihe organisieren die Kinder des vierten Schuljahres.
 
Sponsorenlauf
Jährlich findet ein Sponsorenlauf rund um das Schulgelände statt. Alle Schülerinnen und Schülern dürfen zehn Runden laufen und erhalten pro Runde einen Stempel. Familien, Nachbarn und Freunde spenden für jede gelaufene Runde. Mit dem Geld werden verschiedene schulische Vorhaben umgesetzt.

Sportabzeichen
Die Kinder unserer Schule haben sie Möglichkeit, einmal jährlich das Sportabzeichen zu erwerben. Im Sportunterricht bietet hierzu entsprechende Übungsstunden.

Streitschlichterprogramm
Wir bilden alle Kinder der Schule nach dem „Bensberger Modell“ aus. Die Woche nach den großen Sommerferien ist unsere Friedenswoche „Füreinander – Miteinander“. Hier lernen die Kinder wichtige Verhaltensregeln. Ansonsten wird in mindestens einer Stunde pro Monat das Thema Streitkultur im Unterricht besprochen.

Termine
Die aktuellen Termine finden sie hier.

Theater
Einmal im Jahr besucht jede Klasse der Friedensreich-Hundertwasser-Schule ein Theaterstück.  Auch im Rahmen der Kulturstrolche wird das Theater besucht und Schauspieler kommen in unsere Schule.

Türkisch Unterricht
Siehe Herkunftssprachlicher Unterricht.

Unterrichtsmethoden
Wir haben eine Methodenvielfalt an unserer Schule. Zunehmend arbeiten wir in offenen Unterrichtsformen, da die Bedürfnisse und das Lernverhalten der Kinder immer heterogener werden.

VERA
Im Frühjahr eines jeden Jahres nehmen alle Drittklässler an den bundesweiten Vergleichsarbeiten in Deutsch und Mathematik teil.  
 
Wandertag
In der letzten Woche eines jeden Schuljahres wandern alle Kinder, Lehrer und interesssierte Eltern zum Averdunkshof und verbringen dort einen gemeinschaftlichen Spielvormittag.
 
Weihnachtsfeiern in den Klassen
In der Weihnachtszeit studieren die Klassen vielfältige Lieder und Gedichte ein, die sie in den Klassenweihnachtsfeiern den Eltern darbieten.
 
Zeugnisse
Das 1. und 2. Schuljahr bekommt am Ende des Schuljahres ein Zeugnis, das 3. und 4. Schuljahr nach jedem Halbjahr. Dabei gibt es Noten erst ab dem 3. Schuljahr.

Zeus
ZeusKids ist ein Angebot der NRZ. Die Kinder des vierten Schuljahres erhalten zwei Woche lang die Tageszeitung und  Begleitmaterial, um an die Erstellung und den Umgang mit der Tageszeitung herangeführt zu werden.

Zu guter Letzt danken wir für das aufmerksame Lesen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Wenn Sie Verbesserungsvorschläge oder Wünsche haben, schicken
Schul-Abc